Blick auf Gundersheim, © Stephan Ennemoser© Stephan Ennemoser

Der Name der Weingemeinde

Der Namensgebung ist wie in vielen anderen Orten Rheinhessens auf eine sogennnte "Heim" - Siedlung zurückzuführen. Es handelt sich bei Gundersheim also vermutlich im die Heimstätte, das Haus , das leigende Gute ines vornehmen Mannes, eines Franknehäuptlings namens Guntmar, Gundemar oder Guntram, der hier mit seiner Sippe einen festen Wohnsitz gründete.

 

Die Geschichte von Gundersheim

In Lorscher Urkunden von 771 kommen Gundersheim und Enzheim vor unter den Namen Guntramsheim, Gundmaresheim, Omnisheim und Ominsheim. Er wurde urkundlich erwähnt, da es sich um eine Schenkung eines gwissen Suifferus im Jahre 771, dem Hl. Märtyrer Nazarius, dem Schutzpatron des Klosters Lorsch machte.

Allerdings war nicht nur die Reichsabtei Lorsch durch Schenkungen in Gundersheim-Enzheim Grundbesitzer geworden, Nach Angaben des im 9. Jahrhundert zusammengestellten sogenannten Urbars der Abtei Weißenburg im elsaß besaß diese damals in Gundersheim ebenfalls einen Herrenhof mit zwei Mansen Ackerland, Weinberge mit 12 Fudern und Wiesen mit 15 Fudern Ertrag.

Die Kurpfalz, der Gundersheim mit vielen weiteren Weinorten im Wonnegau angehörte, erscheint erstmals 1362. In diesem jahr nämlich verpfändete Raugraf heinrich, der Sohn des Raugrafen Ruprecht, dem herzog Ruprecht, dem Jüngeren von der Pfalz mit dem Vorbehalt der Wiedereinlösung.

Nach der Besetzung des Linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen (1794) gehörte der Ort von 1798 bis 1814 zum Kanton Pfeddersheim im Departement Donnersberg. Nach dem Wiener Kongress (1815) gehörte Gundersheim von 1816 an zur Provinz Rheinhessen im Großherzogtum Hessen, ab 1919 zum Volksstaat Hessen, und 1946 ging es mit der früheren hessischen Provinz Rheinhessen an das neugebildete Land Rheinland-Pfalz über.

 

Die Rotweingemeinde

Die Gemarkung umfasst rund 863 Hektar. Hiervon sind 220 Hektar mit Weinreben bestockt. Der Anteil der Rotweinsorten liegt mit mehr als 30% weit über dem Durchschnitt des Weinanbaugebietes Rheinhessen. Aus diesem Grund ist Gundersheim mit den Weinlagen "Königstuhl" und "Höllenbrand" auch als Rotweingemeinde bekannt.

Der Wonnegau bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau




Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mail infothek@vg-wonnegau.de

Wonnegau im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!