BohnErzWeg - Aussicht, © Verbandsgemeinde Wonnegau© Verbandsgemeinde Wonnegau

Eine Besonderheit der Geologie des Kloppbergs sind die Bohnerzvorkommen. Auf dieser Hochfläche befinden sich Dinotheriensande und Bohnerztone, die auf Kalk aufliegen. In der Zeit von ca. 1820 bis etwa 1870 wurden hier in erheblichem Umfang Eisenerze im Tageabbau abgebaut, in Erzwäschen gewaschen und zur weiteren Verarbeitung in die Hüttenwerke nach Eisenberg, Hochstein und Trippstadt transportiert. Damals wurden in Rheinhessen Bohnerze auch am Wissberg abgebaut.

Der BohnErzWeg verbindet die fünf Gemeinden Dittelsheim-Heßloch, Framersheim, Gau-Heppenheim, Hochborn und Monzernheim, für die der Abbau von Eisenerz ein bedeutender Wirtschaftsfaktor war. Er führt zu Abbaustellen sowie zur rekonstruierten Erzwäsche und vermittelt anschauliche Informationen über diesen Aspekt aus der Geschichte. Zugleich erschließt er eine schöne Landschaft mit herrlicher Fernsicht und bedeutenden Weinbauflächen.

 

Sie finden in jeder der fünf Gemeinden Parkplätze und einen Zuweg zum Bohnerzweg.

 

Forden Sie die Broschüre gerne bei uns an!

Der Wonnegau bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau




Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mail infothek@vg-wonnegau.de

Wonnegau im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!