Wandern mit Ausblick, © Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz© Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz
Ev. Kirche © Christian Schweizer

Weithin sichtbar steht der 38 m hohe Kirchturm der evangelischen Kirche, die nach 17 Monaten Bauzeit 1910 eingeweiht wurde. Die Orgel, das Deckengemälde und die bunten Fenster strahlen eine besondere Schönheit aus. Das Innere der Kirche ist nach dem sog. „Wiesbadener Programm“ ausgestaltet. Die Kirche wurde im Jahr 1741 erbaut. Es handelt sich bei der Kirche um einen Saalbau mit Mansarddach und einem mehrstufigen Dachreiter. Die Orgel stammt aus dem Jahr 1753 und wurde von Johann Christian Köhler erbaut.

Dordplatz © Kurt Braun

Das Schmuckstück und Mittelpunkt des Ortes wurde 2006 eingeweiht und 2007 mit einem Brunnen aus französischem Schiefer versehen. Vier mächtige Säulen bilden das Kernstück, zwei Bachläufe runden das Bild ab.

Katholische Kirche © Fehlinger

Die Kirche wurde 1712 anstelle der zerstörten Michaeliskapelle errichtet und später mit neugotischen Formen umgebaut sowie erweitert. Unter dem Langhaus befindet sich ein gewölbtes, mittelalterliches Beinhaus. Dort sind aufgrund der räumlichen Enge des Friedhofes, die bei Neubestattungen ausgegrabenen Gebeine gesammelt und aufbewahrt. Von ihm wird bereits 1496 berichtet. Später wurde es aufgegeben und geriet in Vergessenheit. Erst 1981 wurde es bei Bauarbeiten wieder entdeckt.

Bauernhäuser © Verbandsgemeinde Wonnegau / Michael Thier

Im Ortskern entdeckt man zahlreiche alte Bauernhäuser in fränkischer Bauweise aus ungehauenen Kalksteinen wie auch einige reizvolle Fachwerkhäuser. An vielen dieser Gebäude findet der Besucher liebevoll restaurierte Torhäuser.

Ausscheller © Erno Strauss

Die Statue in der Dorfmitte erinnert an den früheren Ausscheller, der die öffentlichen Bekanntmachungen vornahm. Als so genannter „Gemeindediener“ hatte er auch gemeindliche Polizei- und Ordnungsaufgaben zu erfüllen. Die Skulptur des Mainzer Bildhauers Reinhold Petermann wurde der Gemeinde vom örtlichen Heimatverein übergeben.

Mitte des 19. Jh. entwickelte der pfälzische Maurermeister Franz Ostermayer nach Klostervorbild Stallbauten mit Kreuzgewölben, welche hauptsächlich in Rheinhessen errichtet wurden. Diese zugegeben nicht billige Bauform minderte die Gefahr von damals häufigen Hausbränden. Vor einigen Jahren entdeckte man den historischen Wert dieser Räume wieder und begann diese als gemütliche Weinstuben, Straußwirtschaften oder Restaurants herzurichten, so auch hier in Bermersheim und in einigen anderen Gemeinden des WeinArtLandes.

Der Wonnegau bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau




Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mail infothek@vg-wonnegau.de

Wonnegau im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!