Heidenturmkirche Dittelsheim-Heßloch, © Verbandsgemeinde Wonnegau / Michael Thier© Verbandsgemeinde Wonnegau / Michael Thier

 

Der 2,5 m hohe Menhir stammt wahrscheinlich aus der Jungsteinzeit (ca. 400 bis 1700 v. Christus).
Der Menhir wurde 1927 bei Rodungsarbeiten am Südosthang einer Erhebung bei Dittelsheim-Heßloch auf der Gewanne „Am weißen Stein“ in einer Tiefe von 80 cm entdeckt und 100 m davon entfernt wieder aufgerichtet. Hier war er wohl im ausgehenden Mittelalter vergraben worden, seine Bezeichnung hatte sich aber als Flurname erhalten. Ob er ursprünglich, wie auch zahlreiche andere Menhire, als Grenzstein Verwendung fand, ist unklar. 
Er hat eine Höhe von 210 cm, eine Breite von 145 cm und eine Tiefe von 80 cm.

 

auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen:

Gemeinde Dittelsheim-Heßloch

Bahnhostraße 57

67596 Dittelsheim-Heßloch

Tel: (0049) 6244 905016

Kontaktinformationen:

Gemeinde Dittelsheim-Heßloch

Bahnhostraße 57

67596 Dittelsheim-Heßloch

Tel: (0049) 6244 905016

Der Wonnegau bietet noch viel mehr

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau



Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mailinfothek@vg-wonnegau.de