Mühlenradweg Wonnegau, © Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz© Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz

Die Magie der 1.000 Hügel

Vielleicht sind es nicht wirklich 1.000 Hügel, aber gefühlt könnten es so viele sein. Auf den insgesamt 164 Kilometern Hiwwel-Route
radelt man über einige von ihnen. Der Rheinhesse nennt sie liebevoll „Hiwwel“. Von Bingen im Nordwesten über Mainz ins Herz von Rheinhessen nach Wörrstadt und Alzey bis in den Südosten nach Worms schlägt die Route in vier Tagesetappen zwei große Bögen durch die Region. Die ideale Tour, um Rheinhessen mit seinen vielen Facetten zu entdecken. Sie hat viele Berührungspunkte mit anderen rheinhessischen Themenrouten und ermöglicht damit einige interessante Kombinationen für die individuelle Routenplanung. Am Rhein-Nahe-Eck in Bingen – dem Tor zum „UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal“ – hat die Hiwwel-Route Anschluss an die beiden Fernradwege Rhein- und Naheradweg.

 

Wegführung

Rheinhessen in seiner ganzen Vielfalt - das ist die Hiwwel-Route. Sie verbindet die Städte Worms, Alzey, Mainz, Ingelheim und Bingen mit der rheinhessischen Hügellandschaft. Daher auch ihr Name: Hiwwel - das sind nach rheinhessischer Mundart die Hügel, die auf dieser Strecke immer wieder wunderbare Ausblicke über das ganze Land bieten. Die Route ist ca. 160 km lang und in vier Etappen unterteilt.

Hiwwel-Route Etappe 1, Bingen-Mainz: Die erste Etappe ist eine Tour mit zwei unterschiedlichen Hälften: Bis Ingelheim in der Nähe des Rheins mit flachem Verlauf, auf Mainz zu mit zwei deutlichen Anstiegen hinauf auf die nördlichste rheinhessische Hügelstufe.

Hiwwel-Route Etappe 2, Mainz-Wörrstadt: Zunächst in südlicher, dann in westlicher Richtung führt diese zweite Etappe der Hiwwel-Route in die Mitte von Rheinhessen und breitet immer wieder weite Panoramen vor den Radlern aus. Der 'Preis' sind zwei deutliche, lang gestreckte Anstiege auf verkehrsfernen Wirtschaftswegen.

Hiwwel-Route Etappe 3, Wörrstadt-Alzey: Die 'hiwweligste' und daher anspruchsvollste - dritte - Etappe der Hiwwel-Route führt nahe an die Rheinhessische Schweiz heran und kostet die Höhen einiger der 1000 'Hiwwel' Rheinhessens von unten bis oben aus: Zweimal Wiesbachtal, einmal Appelbachtal und schließlich die Wasserscheide zwischen Wiesbach und Selz Richtung Alzey. "Radeln" Sie – auf youtube – ein Stück mit, auf der Hiwwel-Route zwischen Flonheim und Stein-Bockenheim.

Hiwwel-Route Etappe 4, Alzey-Worms: Auch diese vierte Etappe der Hiwwel-Route erklimmt in der ersten Hälfte noch einige der 'Hiwwel' im Süden von Rheinhessen, die hier mehr abgerundet emporragen und läuft durchs Zellertal mit einer Ausruhstrecke entlang der Pfrimm nach Worms aus.
ACHTUNG: Aktuelle Bauarbeiten auf einem ca. 150 m langen Streckenabschnitt in den Weinbergen oberhalb von Flonheim ohne Umleitungsbeschilderung. Umfahrung auf parallelem Wirtschaftsweg möglich.

 

Die Radkarte zur Route erhalten Sie in der Infothel Osthofen.

 

Anforderung:
Hiwwel-Route Etappe 1, Bingen-Mainz: Der Anstieg aus dem Selztal nach Ingelheim und der Hauptanstieg hinauf nach Finthen erfordern sportliche Kräfte bei einer ansonsten flachen Strecke
Hiwwel-Route Etappe 2, Mainz-Wörrstadt: Die beiden Anstiege von Mainz auf die Höhe vor Ebersheim (140 Höhenmeter auf 7 km) sowie auf die Kuppe vor Wörrstadt (90 Höhenmeter auf 5 km) erfordern sportliche Kräfte oder Geduld beim Schieben.
Hiwwel-Route Etappe 3, Wörrstadt-Alzey: Die 3. Etappe stellt die höchsten Ansprüche aller Hiwwel-Etappen an die Kräfte mit nur kurzen ‘Ausruh-Strecken’. Sie ist aufgrund der landschaftlichen Vielgestaltigkeit eine lohnende Herausforderung für alltagsgeübte Radlerinnen und Radler, für Ungeübte aber nicht geeignet.
Hiwwel-Route Etappe 4, Alzey-Worms: Die 4. Etappe mit ihren sieben, nicht sehr steilen Anstiegen, ist für alltagsgeübte Radler gut zu schaffen. Für Kinder und Ungeübte ist sie nicht geeignet.

 

Streckencharakter:

Wegeführung:

116 km Wirtschafts-und Radwege

45 km innerorts Straßen ohne Radwege

5,5 km außerorts Straßen ohne Radwege

Belagsqualitäten:

152 km Asphalt oder Beton

14,5 km wassergebundene Beläge verteilt auf viele kurze Abschnitte

 

Der Wonnegau bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau




Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mail infothek@vg-wonnegau.de

Wonnegau im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!