Wandern mit Ausblick, © Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz© Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz

Die Kirche wurde 1712 anstelle der zerstörten Michaeliskapelle errichtet und später mit neugotischen Formen umgebaut sowie erweitert. Unter dem Langhaus befindet sich ein gewölbtes, mittelalterliches Beinhaus. Dort sind aufgrund der räumlichen Enge des Friedhofes, die bei Neubestattungen ausgegrabenen Gebeine gesammelt und aufbewahrt. Von ihm wird bereits 1496 berichtet. Später wurde es aufgegeben und geriet in Vergessenheit. Erst 1981 wurde es bei Bauarbeiten wieder entdeckt.

Geschichte / Geschichten /Anekdoten:

Das Beinhaus wurde am 03. Oktober 1981 bei Bauarbeiten in der katholischen Kirche entdeckt. Es wurde entschieden, das Beinhaus nicht zur Besichtigung freizugeben. der heutige Markt war zuerst der Westhofener Friedhof und die kath. Kirche die Friedhofskapelle. Es ist daher anzunehmen, dass, wie überall, wenn die Gräber abgeräumt wurden, die Gebeine in ein Beinhaus umbestattet wurden. Erste Belege eines Beinhauses gibt es 1496. Durch Baurabeiten und auch Abrissem wurde vergessen, wo sich das Beinhaus genau befand.

Der Wonnegau bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau




Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mail infothek@vg-wonnegau.de

Wonnegau im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!