Wandern im Hohlweg, © Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz© Rheinhessen-Touristik GmbH - Dominik Ketz

 

Nachhaltiger Tourismus im Wonnegau

Auch Sie können Ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.
Wandern, Radeln, Spazierengehen, Picknicken, Einkehren und Übernachten sollen Spaß machen. Damit wir alle unsere schöne Region genießen können, ist es toll, wenn jeder sorgsam und rücksichtsvoll mit sich, mit anderen Menschen und mit der Natur umgeht. Gerade in unseren schönen Weinbergen im Wonnegau.

 

 

Picknick in der Natur genießen

Picknicken in der freien Natur macht Groß und Klein riesigen Spaß.

Also: Etwas  Leckeres zuhause in den Rucksack packen, am besten natürlich das typische Weck, Worscht und Woi vom Metzger und Winzer um die Ecke, alkoholfreie Getränke in die eigene Trinkflasche, und auf zum nächsten Rastplatz. Es gibt viele dieser Rastplätze mit tollen Ausblicken im Wonnegau!

Und dann: Alles was Sie mitgebracht haben, wieder in den Rucksack packen und zu Hause im Mülleimer entsorgen!

Gut zu wissen: In den Weinbergen sind in der Regel keine Mülleimer zu finden, damit kein Wild davon angelockt wird und nichts umherfliegen kann.

 

Mit Rücksicht unterwegs

Die Weinberge sind für alle da, aber vor allem sind sie die Arbeitstätte der Winzer. Gegenseitige Rücksicht ist angebracht, egal ob Sie zu Fuß, mit dem Rad oder dem Mountainbike unterwegs sind. Bleiben Sie auf den ausgewiesenen und markierten Wegen. Wir haben im Wonnegau so viele davon, dass es bestimmt keinem langweilig wird!

Gerade bei der Fahrt durch eine Rebzeile hat der Winzer oft eine schlechte Sicht auf den angrenzenden Weg und kann Sie erst sehr spät sehen. Daher ist es wichtig aufmerksam zu sein und Abstand zu halten.

 

Schon gewusst?

Bis Abfall restlos verrottet ist, können mehrere hundert Jahre vergehen. Besonders im Gebirge auf kahlen Böden mit wenig Pflanzenwuchs dauert es noch länger, da Mikroorganismen fehlen, die für den Abbau nötig sind. Von mehreren Jahren für ein Taschentuch bis zu mehreren Jahrhunderten bei Glas reichen die Verrottungszeiten.

Abbauzeiten von Müll in der Natur:

  • Kaugummi: 5 Jahre
  • Zigarettenstummel: 2-7 Jahre
  • Taschentuch: 1-5 Jahre
  • Bananenschale: 1-3 Jahre
  • Plastiksack: 120 Jahre
  • Alu-Dose: 400-600 Jahre
  • Babywindel: 500-800 Jahre
  • Plastikflasche: 500-1000 Jahre
  • Glasflasche (ganz): 4.000- 50.000 Jahre

 

Helfen Sie uns, eine nachhaltige und umweltschonende Urlaubsregion zu sein! Danke!

Der Wonnegau bietet noch viel mehr

Veranstaltungen & Weinfeste

im Wonnegau

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste im Wonnegau




Unterkünfte & Hotels

im Wonnegau

zurück

Unterkünfte & Hotels im Wonnegau



Gastronomie

im Wonnegau

zurück

Gastronomie im Wonnegau




Winzer & Weingüter

im Wonnegau

zurück

Winzer & Weingüter im Wonnegau




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6242 5030109Oder einfach per E-Mailinfothek@vg-wonnegau.de